Ein modernes Selbstverständnis als Bestatter

Der Beruf des Bestatters ist sehr vielseitig. Dabei ist die professionelle und umfassende Ausführung aller organisatorischen, administrativen und handwerklichen Tätigkeiten für uns eine Selbstverständlichkeit. 

Doch wir verstehen unsere Aufgabe als noch umfassender. Wir sehen uns auch als menschliche und stabilisierende Begleiter in einer Situation, die für viele Hinterbliebene eine emotionale Ausnahmesituation darstellt. 

Mit den Themen Tod und Trauer haben wir viel Erfahrung – dennoch ist für uns nichts Routine. Jeder Trauerfall hat eine eigene Geschichte – ebenso wie das Leben. Dem möchten wir gerecht werden. Mit einer auf den Verstorbenen ausgerichteten Trauerfeier und einer würdevollen Bestattung. Dabei haben Ihre Wünsche für uns erste Priorität.

Wir möchten, dass der Abschied zu einer guten Erinnerung wird. Und wir möchten die Menschen ermutigen, sich mehr Zeit für den Abschied zu nehmen, sei es am Sarg oder vor der Einäscherung an der Urne. Denn nach unserer Erfahrung ist dies sehr wichtig. 

Dabei endet unsere Begleitung nicht bei der Bestattung. Petra Reichenbach steht Ihnen als Trauerbegleiterin auch danach gerne zur Seite, wenn sich der Weg in ein Leben ohne den Verstorbenen allzu schwierig gestaltet.